0:1 Niederlage gegen FC Wels

 

Mode Stöcker aus Eferding präsentiert: Für den FC Wels war klar, dass man in den verbleibenden drei Runden in der Oberösterreich-Liga alles daran setzen wollte, den vierten Tabellenrang zu verteidigen und damit verbunden den Aufstieg in die höhere Liga zu fixieren. Dafür brauchte man heute vor 500 Zuschauern in der heimischen HUBER Arena gegen den ASV Gastro Profi St. Marienkirchen/Polsenz drei Punkte. Die Gäste reisten in dem Wissen an, dass man jeden Zähler im Abstiegskampf benötigte. Von dieser Tatsache ließ man sich heute nicht verunsichern, aber schlussendlich musste man eine bittere Niederlage einstecken, denn Danilo Duvnjak köpfte die Welser spät in der Partie zum fixen Aufstieg.

 

 

Wels trifft, aber der Treffer zählt nicht

Für beide Mannschaften stand vor dieser Begegnung einiges auf dem Spiel und so war es wenig verwunderlich, dass eine gewisse Nervosität von Anfang an spürbar war. Insgesamt gab es im ersten Durchgang noch nicht allzu viele Torchancen, da beide Mannschaften ihr Hauptaugenmerk verständlicherweise auf die Defensive gerichtet hatten. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit fanden die Gäste etwas besser ins Spiel und probierten in der Offensive gefährlich zu werden, doch es blieb größtenteils bei Halbchancen, die zwar vielversprechend waren, doch nichts Zählbares einbrachten. Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit durften die Zuschauer über den vermeintlichen Führungstreffer der Welser jubeln, denn Danilo Duvnjak köpfte zur Führung ein. Allerdings entschied das Schiedsrichtergespann auf Foulspiel des Innenverteidigers an Schlussmann Daniel Zach, sodass der Treffer nicht zählte und es mit einem bis dato leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen ging.

DSC 7721

Duvnjak sorgt für Welser Feierlichkeiten

Auch im zweiten Durchgang war es lange Zeit ein offener Schlagabtausch, der nun auch mehr gefährliche Offensivaktionen mit sich brachte. Auf beiden Seiten mussten sich die Schlussmänner auszeichnen und ihre Mannschaft vor einem Rückstand bewahren. Vieles deutete bereits auf eine Punkteteilung hin, denn wie schon in den ersten 45 Minuten schenkten sich beide Mannschaften auch im zweiten Durchgang nichts und kämpften um jeden Ball. Bereits in der Schlussphase sorgten die Gastgeber für den Führungstreffer und dafür, dass man den endgültig fixierten Aufstieg bejubeln durfte. Nach einer Hereingabe von Alexander Bauer köpfte Danilo Duvnjak zum 1:0 ein und während in der ersten Halbzeit der Treffer des Innenverteidigers noch annulliert wurde, zählte er diesmal. So kam es, dass die Welser einen ganz wichtigen Erfolg bejubeln durften und die Gäste im Abstiegskampf einen Dämpfer einstecken mussten.

DSC 7832

Stimme zum Spiel:

Davorin Kablar (Trainer FC Wels):
„Es freut mich für den Verein, dass er nun fix eine Etage höher spielen kann. Auch wenn ich nächstes Jahr nicht mehr Trainer dieser Mannschaft sein werde, war das unser erklärtes Ziel für die letzten Runden. Erfreulicherweise konnten wir das realisieren und vorzeitig einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern. Ich bin der Meinung, dass wir heute über die gesamte Spielzeit genau um diesen einen Treffer besser waren.“
Die Besten: Danilo Duvnjak (IV), Alexander Bauer (RMF)

DSC 7902

Fotocredit: Uwe Winter

 

Fotos vom Spiel: hier klicken

Quelle: www.ligaportal.at

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress