ASV gewinnt Spitzenspiel

Die 16. Runde der Landesliga Ost konnte mit dem Spitzenspiel ASV Gastro Profi St.Marienkirchen/P. und der Union Katsdorf aufwarten. Beide Mannschaften spielen eine bisher starke Saison und sind die ersten Verfolger von Leader Bad Schallerbach. Das Duell um den zweiten Platz fand am Ende einen glücklichen Sieger in einem eigentlich ausgeglichenen Match.

Offener Schlagabtausch von Beginn an

Beide Mannschaften hatten sich natürlich viel vorgenommen und wollten sich den rund 300 Zuschauern von ihrer besten Seite zeigen. Zudem ging es darum, als erster Verfolger dem Ligaprimus auf den Fersen zu bleiben. Nach nur wenigen Minuten tauchen die Gäste auch bereits zum ersten mal gefährlich vor dem Kasten von Goalie Daniel Zach auf. Die darauffolgende Ecke wird erstmals zur Gefahr, ein Verteidiger der Hausherren befördert das Leder per Kopf und Aussenstange aber erneut ins Toraus. Im Gegenzug dann auch bereits erste Angriffe der heimischen, mehr als einige Halbchancen schauten vorerst aber nicht heraus. Lange Zeit plätscherte das Spiel vor sich hin, Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, jedoch nichts Zwingendes dabei von beiden Teams. Mit der Nullnummer wurden dann auch die Seiten getauscht.

Hausherren machen den entscheidenden Treffer

Nach Wiederbeginn waren es vermehrt Standardsituation die beiden Teams Gefahr einbrachte. In Minute 51 konnte aus eben einer solchen dann auch der erste Treffer des Tages bewundert werden. Die Heimischen konnten nach einer Ecke zuschlagen, Roman Eckmayr steigt am kurzen Eck am Höchsten und versenkt per Kopf den Ball im Kasten vom chancenlosen Goalie Stephan Pichler. Katsdorf vom Gegentreffer aber nicht lange geschockt, eher sogar beflügelt, mit ihrer nun besten Phase im Match. Bei einer Großchance versagen bei Benjamin Tautscher alleine vor dem Kasten aber die Nerven und auch weitere gute Szenen wurden nicht ordentlich zu Ende gespielt. St. Marienkirchen wankte nun, konnte nicht mehr entscheidend in die Zweikämpfe finden und zeigte sich nun unverständlich passiv. Der Druck der Gäste wurde immer höher, der nun mehr als verdiente Ausgleich lag in der Luft. Zehn Minuten vor dem Ende haben die Gäste dann auch noch richtig viel Pech als der Ball nach einer Ecke nur an den Pfosten klatscht. So lief die Gradascevic-Elf weiterhin dem einen Treffer hinterher ehe in Minute 94 die Heimischen mit der letzten Aktion des Spiels doch noch die erlösende Entscheidung herbeiführen konnten. Nach einem Konter ist es erneut Eckmayr der zum 2:0 einschiebt und den glücklichen Dreier für seine Mannschaft besiegelt.

Stimme zum Spiel:

Rene Höffler, Trainer ASV St.Marienkirchen/Polsenz:
“Wir waren heute die glücklichere, aber sicher nicht die bessere Mannschaft. Eigentlich hätte sich das Spiel ein Unentschieden verdient, die Union Katsdorf hat uns alles abverlangt. Am Ende nehmen wir die drei Punkte aber natürlich gerne mit und freuen uns über Platz zwei als Momentaufnahme”.

Die Besten: Roman Eckmayr (LM, ASV St.Marienkirchen/P., Lukas Preining (RM, Union Katsdorf)

Quelle: www.ligaportal.at

Fotos vom Spiel: hier klicken

Das könnte Dich auch interessieren …

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress