Aussetzung des Spielbetriebs

WIEN. In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen haben der ÖFB und die Landesverbände die Entscheidung getroffen, ihren gesamten Spielbetrieb ab sofort bis auf weiteres auszusetzen.

Betroffen davon sind alle Spiele mit Ausnahme jener der Fußball-Bundesliga der Männer sowie der Nationalteams. Damit fällt der Unterhaus-Auftakt ins Wasser. Am Wochenende zwischen 20. und 22. März hätten die Amateurkicker Oberösterreichs – von der Landesliga bis zur 2. Klasse – eigentlich in die Frühjahrssaison starten sollen. Dazu wird es vorerst nicht kommen. Die Durchführung von Trainings obliegt den Vereinen selbst.

“Mit dieser Maßnahme möchte der österreichische Fußball seiner Verantwortung als größter Sport-Fachverband des Landes nachkommen und seinen Beitrag im Sinne der Gesellschaft und der Gesundheit aller Menschen in unserem Land leisten. Wir hoffen, dass wir den Spielbetrieb bald wieder aufnehmen können, aber außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen”, so ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner.

OÖFV-Präsident Götschhofer: “Es gibt einfach keine Alternative, das Risiko ist zu groß, und größere Menschenansammlungen, die ein verstärktes Risiko darstellen, können einfach nicht vermieden werden. Der Fußball ist für viele die wichtigste Nebensache der Welt. Aber er ist und bleibt eine Nebensache. Die Gesundheit steht darüber.”

Auch Nachwuchsbetrieb ruht

Nicht nur im Erwachsenen-Bereich wird in den kommenden Wochen das runde Leder nicht rollen – ab sofort wird auch der gesamte Nachwuchsspielbetrieb in Österreich ausgesetzt.

Dies gilt für sämtliche Meisterschaften im Nachwuchsbereich, sowie für alle über den ÖFB und seine Verbände ausgetragenen Nachwuchsspiele. Davon betroffen sind sämtliche Turniere und Freundschaftsspiele wie auch die Meisterschaft.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress