Regeln

1.      Veranstalter

ASV St. Marienkirchen

Badstraße 4

4076 St. Marienkirchen an der Polsenz

Tel.: 0650/2060576

E-Mail: asv1968@gmx.at

Web:www.beachtrophy.at

 

2.      Allgemeines

Bei außergewöhnlichem Schlechtwetter kann das Turnier verschoben oder abgesagt werden.

Jeder Spieler darf an verschiedenen Turnieren teilnehmen, solange sich diese nicht überschneiden.

Die Turnierleitung behält sich das Recht vor, vor jeder Turnierrunde die Anzahl der gespielten Punkte sowie die Anzahl der gespielten Sätze zu ändern, um zeitlich flexibel zu sein.

Für etwaige gesundheitliche Schäden übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

 

3.      Mostfassl Cup

Ein Team besteht aus 4 Spielern, wobei mindestens eine Dame verpflichtend während des gesamten Spiels am Platz sein muss. Das Mindestalter jedes Spielers 15 Jahre ist. Ein Ersatzspieler darf theoretisch nach jedem Ballwechsel eingewechselt werden.

Kein Spieler darf in zwei Mannschaften gleichzeitig aufgestellt werden.

Ausnahmen (Verletzung,…) entscheidet die Turnierleitung vor Ort.

Teilnahmegebühr: € 50,- (vor jedem Spiel ist eine kleine Most-Erfrischung vom Schiri inkludiert)

Start: 28.6.2019, 14 Uhr.  Anmeldung beim Infozelt bis 13:30 Uhr

Modus:

4x5er Gruppen, je 1 Satz bis 21 Punkte.

Die Turnierleitung kann den Modus bis zum Turnierbeginn noch ändern (z.B. Ausfall mehrerer Teams). In der Gruppenphase hat jedes Team, das im Rückstand liegt pro Satz 3 Joker zu verwenden, um das gegnerische Team zu schwächen.

Joker 1: KNIE NIEDER (das in Führung liegende Team muss 1 Punkt lang knien)

Joker 2: HÄNDE WEG (das in Führung liegende Team muss 1 Punkt lang die Hände hinter dem Körper verstecken und darf diese nicht zum spielen verwenden)

Joker 3: SCHLEICH DI (das in Führung liegende Team muss in der Servicereihenfolge 1 weiter drehen)

Anschließend geht’s in einem neuen „King Of The Beach“-Modus weiter.

Alle Gruppen-5. spielen gleichzeitig auf 1 Feld in diesem Modus um die hinteren Platzierungen.

Alle Gruppen-4. spielen ebenfalls um die nächsten Plätze und so weiter.

Alle Gruppen-1. Spielen anschließend im King Of The Beach Finale um die ersten 5 Plätze des Bewerbs!

Ab dem Zeitpunkt, ab dem King Of The Beach gespielt wird, kann jedes Team nur mehr 1 Joker für das gesamte Spiel ziehen. (und dies nur wenn man gerade am Service ist – Joker SCHLEICH DI fällt somit weg)

Das King Of The Beach Spiel dauert gesamt 30 Minuten, wobei das Team, das nach 20 Minuten die wenigsten Punkte hat ausscheidet. Der Schiedsrichter gibt das Signal, sobald 20 Minuten gespielt sind.

Sieger ist das Team, das nach 30 Minuten die meisten Punkte erzielt hat.

Sollten nach 30 Minuten 2 Teams gleichviele Punkte gesammelt haben spielen die beiden Teams sich ihre Platzierung in einem Spiel auf 11 Punkte aus (ohne 2 Unterschied).

Erklärung King Of The Court-Modus:

Bei dem Spiel King Of The Court ist die Spielform 4 gegen 4, jedoch mit mehreren Teams auf einem Court. Es können nur auf einer Feldseite (Seite A) Punkte gemacht werden. Auf der anderen Seite (B) spielt ein Team durch eine Aufgabe den Ball ein und der Ball wird ausgespielt. Erzielt das Team auf der Seite A einen Punkt bzw. gewinnt den Ballwechsel, bekommt dieses Team einen großen Punkt und ein neues Team auf der Seite B schlägt einen Ball ins Spiel ein. Gewinnt jedoch das Team auf der Seite B, wechselt dieses Team auf die Seite A und versucht dort einen großen Punkt zu erzielen. Zwischen einem Punkt und dem nächsten Service dürfen nicht mehr als 12 Sekunden verstreichen, sollte ein Verstoß vorliegen erhält die servierende Mannschaft einen Minus-Punkt
Zusatzregel:  Jeder zweite Aufgabenfehler ist ein Minus-Punkt (sollte das Team aktuell 0 Punkte haben, kann es nicht ins Minus gehen, nach 3 Servicefehlern in Gang darf der nächste Spieler in der Servicereihenfolge im Team servieren)
Es muss im Team abwechselnd in fixer Reihenfolge serviert werden.

Pro Court gibt es einen Schiedsrichter und einen Punkte-Schreiber. Am Center Court wird der jeweilige Spielstand mittels Moderator ans Publikum übermittelt. Auf den Side Courts können sich die Spieler laufend beim Schreiber über die Punktestände informieren.

Um dem Schreiber einen besseren Überblick zu gewähren, bekommt jedes Team vor Spielbeginn farbige Schleifen für Arm oder Bein.

4.      Hauptbewerb 4 gegen 4

Ein Team besteht aus 4 Spielern, wobei mindestens eine Dame verpflichtend während des gesamten Spiels am Platz sein muss. Das Mindestalter jedes Spielers 15 Jahre ist. Ein Ersatzspieler darf theoretisch nach jedem Ballwechsel eingewechselt werden.

Kein Spieler darf in zwei Mannschaften gleichzeitig aufgestellt werden.

Ausnahmen (Verletzung,…) entscheidet die Turnierleitung vor Ort.

Startgeld € 40,-

Start: Samstag, 29.6.2019, 10 Uhr

Modus:

8x 4er Gruppen

1 Spiel = 1 Satz bis 21 Punkte

Anschließend spielen der 1. der Gruppe A gegen den 1. der Gruppe B, der 1. Gruppe C gegen den 1. Gruppe D, 1. Gruppe E gegen 1. Gruppe F und 1. Gruppe G gegen 1. Gruppe E

Die 8 Erstplatzierten der Gruppen A-H spielen sich die oberen 8 Plätze aus.

Ebenso spielen die 2.-Platzierten der Gruppen gegen den jeweiligen anderen 2.-Platzierten, die 3. Gegen die 3. Und die 4. Gegen die 4 um die Turnierplatzierungen.

Nachdem die unteren Plätze ausgespielt sind, gehen nun die besten 4 in das Halbfinale.

Das Finale wird auf 2 gewonnene Sätze gespielt.

Pro Court gibt es einen Schiedsrichter und einen Punkte-Zähler.

6.      Austrian Beachvolleyball Junior Tour U17 m & w

Ein Team besteht aus 2 Spielern. Es gibt einen Mädchen und einen Burschen-Bewerb.

Es gelten die Regeln des österreichischen Volleyball Verbands. Kein Spieler darf in zwei.

Startgeld: € 10 beim Turnier in bar   (5 € sind im Vorhinein Lizenz an den Volleyball Verband zu entrichten – www.volleynet.at)

Die gesamte Anmeldung läuft über www.volleynet.at – jeder Spieler braucht erst einen Login und eine Lizenz zum anmelden. Bei Fragen Stefan Baumgartner, 0670/6022323 kontaktieren!

Stichtag: 1.1.2003 und jünger

Modus: Double Out System

Weitere Infos zu Regeln etc.:

 

Allgemeine Regeln für Freitag und Samstag:

7.1 SERVICE

Immer das am Spielplan erstgenannte Team hat das erste Service zu vollziehen!

Serviert wird im Rotationsprinzip wobei eine Reihung einzuhalten ist. Beim

Service darf der Ball das Netz berühren. Der Ball wird von einem Aufschlagspieler ins

Spiel gebracht. Er führt das Service aus, indem er den Ball mit der Hand oder einem

Arm über das Netz in die gegnerische Spielfeldhälfte schlägt.

7.2 SPIELER AM NETZ

Netzberührung ist nicht erlaubt und als Fehler zu werten.

Das Eindringen in den Spielraum, das Spielfeld oder die Freizone des Gegners ist nur dann erlaubt, wenn dieser nicht in seinem Spiel gestört wird. Ein Übertreten mit Gegnerberührung gilt in der Regel als Fehler.

7.3 BLOCK

Ein Blockkontakt wird als Schlag des Teams gezählt. Das blockende Team hat nach

dem Block nur noch zwei weitere Schläge, wobei aber der blockende Spieler den

Ball gleich noch einmal spielen darf. Das Service des Gegners darf nicht geblockt

werden!

Einem Spieler ist es nicht gestattet, den Ball zweimal hintereinander zu berühren.

(Ausnahme: Block)

7.4 TECHNISCHE FEHLER

Technische Fehler sind grundsätzlich nicht zu ahnden! Das heißt auch der Ballkontakt

nach dem Service darf gepritscht werden jedoch nicht direkt wieder über das Netz

gepritscht werden.

Ausnahme zu internationalen Regeln: Eine volle Drehung des Balls nach dem Pritschen wird nicht geahndet.

7.5 ZÄHLWEISE

Running score, jeder Fehler bedeutet automatisch Punkt für das gegnerische Team.

Ziel des Spiels ist für jedes Team, den Ball regelkonform über das Netz auf den Boden der

gegnerischen Spielfeldhälfte zu spielen und zu verhindern, dass er in der eigenen

Spielfeldhälfte zu Boden fällt.

Wenn sich ein ernster Unfall ereignet, während der Ball im Spiel ist, muss der Schiedsrichter das Spiel sofort unterbrechen. Der Spielzug wird dann wiederholt.

Tritt während des Spiels eine äußere Beeinträchtigung auf, wird das Spiel unterbrochen und der Spielzug wiederholt.

Kommentare sind geschlossen.